9. Fallkonstellation: Anleger haben Ausschüttungen an Fonds zurückbezahlt: Anleger fordert Rückzahlung

Diese Fallkonstellation beschreibt die Vorgänge, in denen der Anleger in dem Glauben daran, zur Rückzahlung verpflichtet zu sein, Ausschüttungen an die Fondsgesellschaft zurückbezahlt hat. Unsere Erfahrung ist, dass die gesellschaftsvertraglichen Klauseln, wonach Fonds Ausschüttungen durch Kündigung fällig stellen und zurückfordern, fast immer unwirksam sind. Wenn ein Anleger auf Grund einer solchen unwirksamen Klausel Zahlungen an den Fonds erbracht hat, wird er diese mit großer Aussicht auf Erfolg zurückfordern können. Hierzu liegen uns viele erst- und zweitinstanzliche Urteile zu Gunsten der Anleger vor.

Schreibe einen Kommentar